Get Adobe Flash player
Home Regeln

Regeln

TURNIERREGELN

1. Spielregeln: Der UAC wird grundsätzlich nach dem letzten Stand der Regeln der FIFA bzw. des Österreichischen Fußballverbandes gespielt.

2. Spielform: Die Teams werden in Gruppen von 4 oder 5 Mannschaften eingeteilt, in denen jeder gegen jeden spielt. Die Platzierung der Mannschaften nach der ersten Runde ergibt sich aus den erzielten Punkten. Bei Punktegleichheit entscheidet:

1. Torverhältnis

2. Meisterzielte Tore

3. Ergebnis des Spieles der ersten Runde

4. Elfmeterschießen nach den Regeln der FIFA

Die beiden Erstplatzierten (bzw. auch 3. + 4.Plazierten – je nach Gruppenanzahl) steigen auf. Alle folgenden Runden werden im K.O.-System gespielt. Fällt in der regulären Spielzeit keine Entscheidung, so werden diese Spiele 2 x 7 Minuten verlängert bzw. mittels Elfmeterschießen entschieden. Die Finalspiele werden 2 x 10 Minuten verlängert und gegebenenfalls auch mittels Elfmeterschießen entschieden.

3. Klasseneinteilung

Die Klasseneinteilung erfolgt nach den Alterskategorien A/U-17, B/U-16, C/U-15, D/U-14, E/U-13, F/U-12, G/U-11, H/U-10, I/U-9, J/Mädchengruppen, sie spielen in offenen Klassen ohne Alterslimit.

Alters-Ausnahmebewilligungen:

Eine Freigabe wird automatisch für maximal zwei Spieler pro Mannschaft erteilt (nur für einen Spieler in den Kategorien 7 gegen 7). Diese beiden Spieler dürfen maximal ein Jahr älter sein als laut vorgeschriebener Klasseneinteilung. Alle anderen Spieler der Mannschaft müssen dem vorgeschriebenen Alter der jeweiligen Kategorie entsprechen

4. Spielzeiten: Gruppenspiele und K.O.- Spiele. Gruppe A-F, J: 2 x 25 Minuten, Gruppe G-I: 2 x 20 Minuten; Finalspiele Gruppe A-F, J: 2 x 30 Minuten, Gruppe G-I: 2 x 25 Minuten; Pause: 5 Minuten

5. Anzahl der Spieler und Austauschspieler: Eine Mannschaft kann während eines Spieles höchstens 16 Spieler einsetzen, d.h. max. 5 Austauschspieler. Ein ausgewechselter Spieler darf im selben Spiel nicht wieder eingesetzt werden.

Ausgenommen sind die Klassen G/H/I, wo Spieler mehrmals ein- und ausgetauscht werden dürfen. In diesen drei Klassen dürfen höchstens 12 Spieler eingesetzt werden.

Es ist erlaubt, einen Spieler in mehreren Mannschaften des zugehörigen Vereines einzusetzen, jedoch nicht in derselben Klasse.

Im Falle eines Austausches darf der Austauschspieler das Spielfeld erst dann betreten, wenn der zu ersetzende Spieler das Spielfeld bereits verlassen und er vom Schiedsrichter ein zustimmendes Handzeichen erhalten hat.

6. Sonderregeln für Kleinfeldspiele: Die Rücktauschregel gilt bei Kat. G bis I. Bei Kat. G bis I wird mit Minitoren gespielt.

Die Abseitsregel und die Rückpassregel sind bei Kat. H + I aufgehoben, bei allen anderen Kategorien gültig.

Der Eckstoß wird bei Kat. H + I vom Strafkreispunkt geschossen, ab Kat. G vom Corner. Ist der Ball bei Kat. G bis I aus dem Spiel und die Spielfortsetzung ist Torabstoß, dann müssen sich alle Gegenspieler außerhalb des Strafraumes (Teilkreis) befinden.

7. Alterskontrolle und Teilnehmerverzeichnis: Die Spieler aller Mannschaften müssen sich vor Turnierbeginn bzw. bei der Ankunft  einer Alterskontrolle unterziehen.

Ein Vereinsverantwortlicher muss eine Liste der teilnehmenden Spieler mit Altersangabe vorlegen. Auf der Teilnehmerliste muss der verantwortliche Betreuer oder Trainer angeführt sein - er kann aber die Verantwortung nur für eine Mannschaft übernehmen. Teilnehmerlisten müssen mit einem Stempel des Vereins und der Unterschrift des Vereinsverantwortlichen versehen sein. Sämtliche Spieler müssen bei der Alterskontrolle anwesend sein und müssen sich mit einem gültigen Reisedokument mit Foto ausweisen können.

Die Kontrolle erfolgt:

- für alle Mannschaften mit Einquartierung :

vor dem ersten Spiel, bei Ankunft in der Zentrale

- für alle Mannschaften ohne Einquartierung :

vor dem ersten Spiel, beim Platzchef am Spielfeld

Inländische Mannschaften weisen sich mit dem gültigen ÖFB-Jugendspielerpass aus. Bei ausländischen Mannschaften erfolgt dies mit dem gültigen Reisedokument. Um späteren Reklamationen vorzubeugen, muss die Kontrolle von  Mitgliedern des Turnierkomitees durchgeführt werden.

Die Mannschaftsführer haben die Ausweise für eventuelle Stichproben bei jedem Spiel bereitzuhalten. Das vom UAC anerkannte Teilnehmerverzeichnis muss bei jedem Spiel vorhanden sein.

8. Mannschaftsaufstellung - Spielbericht: Der vom Vereinsverantwortlichen unterschriebene Spielbericht muss vor jedem Spiel von beiden Mannschaften dem Schiedsrichter übergeben werden. Nichtbeachtung kann Disqualifikation zur Folge haben. Sämtliche Spielerhemden müssen auf dem Rücken mit einer Nummer versehen sein, die mit der Nummer auf dem Spielbericht übereinstimmen muss. Alle Spieler müssen im selben Spiel verschiedene Nummern tragen.

Bei Gleichheit der Spielkleidung muss die zweitgenannte Mannschaft ihre Kleidung wechseln. Sämtliche Spieler sollten mit Schienbeinschützern ausgestattet sein.

9. Schiedsrichter: Alle Spiele werden von Verbandsschiedsrichtern oder Hilfsschiedsrichtern mit gültigem Ausweis geleitet. Sollte bei einem Spiel kein Assistent oder kein Hilfsschiedsrichter zugegen sein, so sind die beiden Mannschaften verpflichtet, einen Assistenten zu stellen.

10. Wettkampfjury: Die Wettkampfjury besteht aus drei Personen und einem Ersatzmitglied, sie behandelt etwaige Proteste und Feldverweise. Proteste müssen bis spätestens eine Stunde nach dem Spiel vom verantwortlichen Betreuer bei der Wettkampfjury (Platzchef des betreffenden Spielfeldes) eingereicht werden.

Die Protestgebühr beträgt EUR 40,- und wird bei der Anerkennung des Protestes rückerstattet.

Disziplinarmaßnahmen:

GELBE KARTE =             Verwarnung

GELB/ROTE KARTE =    Spielstrafe

ROTE KARTE =                Feldverweis

Ein des Feldes verwiesener Spieler ist automatisch, sollte die Wettkampfjury nichts anderes bestimmen, für das nächste Spiel gesperrt. Entscheidungen der Wettkampfjury sind endgültig.

11. Walk Over (w.o.): Eine Mannschaft, die ohne gültigen Grund nicht zum Spiel erscheint, verliert dieses Spiel mit 0:2 (w.o.). Eine Mannschaft, die zweimal ohne gültigen Grund dem Spiel fernbleibt, wird vom Turnier ausgeschlossen. Eventuell bereits absolvierte Spiele werden annulliert.

Um einen geregelten Spielbetrieb gewährleisten zu können, muss auch die Pünktlichkeit bei den festgelegten Anstoßzeiten eingehalten werden. Sollte eine Wartefrist von 15 Minuten überschritten werden, tritt w.o. in Kraft.

12. Spielplätze: Gespielt wird ausschließlich auf vom Verband genehmigten Sportanlagen.

Die Spiele der Klassen G/H/I werden gesondert auf den jeweiligen Plätzen mit den dafür bestimmten Markierungen ausgetragen.

13. Spielprogramm: Das Organisationskomitee hat das Recht, das Spielprogramm, die Gruppeneinteilung, die Spielzeiten oder den Austragungsort zu ändern. Die verantwortlichen Betreuer werden informiert.

14. Bälle:

KLASSEN A - F, J: Ballgröße 5

KLASSEN G - I: Ballgröße 4

15. Versicherungen: Es obliegt den Vereinsverantwortlichen, dass sämtliche Teilnehmer während des gesamten Aufenthaltes beim UAC versichert sind. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung bei Krankheit, Unfall oder Diebstahl.

WelsinTV

Der Sportdirektor des Österreichischen Fußball-Bundes Willi Ruttensteiner

Willi Ruttensteiner,
Sportdirektor des Österreichischen
Fußball-Bundes

Stadt Wels

 

Blachere